zum Seiteninhalt

Ostseebad Wustrow
Die erstmalig urkundliche Erwähnung Wustrows

Quelle und Foto: Günther Weihmann, Ostseebad Wustrow

Das Ostseebad Wustrow blickt auf eine 775-jährige Geschichte zurück. Den Beweis dafür hielt man erst im 21. Jahrhundert in den Händen - eine Urkunde, die im Landesarchiv Greifswald schlummerte. So weiß man man heute:

Am 23. Dezember 1235 wurde Wustrow erstmalig urkundlich erwähnt.
Wustrow gehörte zu den Ländereien des Klosters zu Dünamünde in Livland. Das Kloster wiederum war in den Händen des Ordens der Zisterzensier, das von der Diözese Riga verwaltet wurde. Papst Gregor IX. stand der Diözese vor.

775 Jahre Wustrow - urkundliche Erwähnung Wustrows Bild: Archiv Günther Weihmann

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen