Ostseebad Prerow
NATUREUM Darßer Ort

Naturkundliches Austellungszentrum des Deutschen Meeresmuseums, Stralsund,
am Leuchtturm Darßer Ort im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

 
Quelle: Text Deutsches Meeresmuseum Stralsund
Sliderfoto: Johannes-Maria Schlorke, Deutsches Meeresmuseum

Natureum Darßer Ort

Das NATUREUM Darßer Ort befindet sich am nördlichsten Punkt der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, an einer der landschaftlich schönsten Stellen der deutschen Ostseeküste, inmitten des Nationalparks Vorpommersche-Boddenlandschaft. Die Ausstellung ist durch den romantischen Darßwald über markierte Wanderwege zu Fuß, per Rad oder Kutschfahrt zu erreichen. Schon wenige Meter von ihr entfernt beginnt der urige Weststrand, der zu jeder Jahreszeit zu ausgedehnten Strandwanderungen verführt. Im Sommer lädt der saubere, feinsandige Strand zum Baden ein.
Die Anlage des NATUREUMS Darßer Ort umfasst den Leuchtturm Darßer Ort mit dem Leuchtturmwärterhaus, das Oberwärterhaus, den ehemaligen Petroleumbunker, das ehemalige Stallgebäude sowie den Strand- und Dünengarten.

Leuchtturm Darßer Ort

Der Leuchtturm Darßer Ort, erbaut 1848, heute noch in Betrieb, ist einer der ältesten Leuchttürme der deutschen Ostseeküste. Anfangs noch unmittelbar am Strand stehend, sind ihm heute durch natürliche Versandung mit Kiefern bewachsene Dünen vorgelagert. Im Turm befindet sich die Ausstellung zur Geschichte des Leuchtturmes. Seit März 1995 ist der 35 m hohe Turm besteigbar und bietet dem Betrachter bei klarer Sicht einen herrlichen Rundblick über die Darßlandschaft und die Ostsee, bis hin zum Dornbusch auf Hiddensee und zur Kreideküste der dänischen Insel Mön.

Leuchtturmwärterhaus

Das Leuchtturmwärterhaus wurde 1848 erbaut, in ihm wohnten zwei Leuchtturmwärterfamilien. Heute befinden sich dort die Ausstellungen "Naturraum Darßer Ort", "Tiere der Darßlandschaft", Darßwald bei Nacht" und "Ostseeküste".

Oberwärterhaus

Im 1892 erbauten Oberwärterhaus wohnte der "Oberwärter" mit seiner Familie. In ihm ist heute das "Café am Leuchtturm" untergebracht.

Petroleumbunker

Im ehemaligen Petroleumbunker wurde früher das Lampenöl für das Leuchtfeuer gelagert. Derzeitig wird er für wechselnde Ausstellungen genutzt.

Stallgebäude

Das ehemaligen Stallgebäude beherbergt drei Aquarien mit etwa 20 000 Litern Salzwasser, in denen Fische und wirbellose Tiere aus der Ostsee, die um den Darßer Ort beheimatet sind, leben.

Strand- und Dünengarten

Im Außenbereich des NATUREUMs findet man einen Strand- und Dünengarten und ein Feuchtbiotop sowie auf dem Weg zum nahe gelegenen Darßer Weststrand einen Relieftisch, der das Thema Küstendynamik verdeutlicht. Vor dem Rückweg sollte man unbedingt einen Abstecher zum Strand machen, wo sich mit etwas Glück vielleicht ein Bernstein findet – zur Erinnerung an ein einzigartiges Urlaubserlebnis.

Bernsteinkabinett

Neu eröffnet wurde im Juni 2016 anlässlich 25 Jahre NATUREUM das Bernsteinkabinett mit Wissenswertem rund um den beliebten Strandfund. Nach dem Rundgang bietet sich ein Besuch im Museumscafé am Leuchtturm an. Es ist dem NATUREUM angeschlossen und den Museumsgästen vorbehalten.

Kontaktdaten zum NATUREUM DARSSER ORT

Natureum Darßer Ort
Darßer Ort 1-3
18375 Born am Darß
 
038233 - 304

Öffnungszeiten

01.10.–31.10.2020

Sonntag–Donnerstag
(Freitag und Samstag unabhängig von Feiertagen geschlossen)

11:00–17:00 Uhr*

01.11.–31.12.2020

Sonntag–Donnerstag
(Freitag und Samstag unabhängig von Feiertagen geschlossen)

11:00–16:00 Uhr*

*Letzter Einlass und Kassenschluss 30 Minuten vor Schließung

 Klicken Sie hier um die externe Karte zu laden.

Anfahrt:
Das Museum ist nur per Pferdekutsche, per Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen.

Fischland-Darß-Zingst - TIPP

Auf dem Innenhof des Museumareals gibt es ein Spielboot für Kinder.

weitere Ausstellungen des Deutschen Meeresmuseums Stralsund

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen