Ostseeheilbad Zingst
Museum & Museumshof Zingst

Text & Bilder: Heimatmuseum Zingst

denkmalgeschütztes Kapitänshaus "Haus Morgensonne" (1867), eines der Ausstellungsgebäude des Museumshofes
denkmalgeschütztes Kapitänshaus "Haus Morgensonne" (1867), eines der Ausstellungsgebäude des Museumshofes
Heimatmuseum Zingst
© Heimatmuseum Zingst

Das Heimatmuseum Zingst - Ausstellungen

Das Museum gliedert sich in vier Hauptbereiche:

Museum Zingst bunte ortstypische Haustären

Orts- und Inselgeschichte: Eine inspirierende und spannende Zeitreise erwartet die Besucher im Erdgeschoss des alt-ehrwürdigen Kapitänshauses. Von frühen Berichten aus dem Mittelalter, über die Zeit unter schwedischer Herrschaft bis hin zu der Entwicklungsgeschichte als Badeort spannt sich der zeitliche Bogen, der durch zahlreiche Episoden und Exponate zu einer spannenden Fahrt durch die Insel- und Ortsgeschichte wird. Hier werden Schicksale bekannter und unbekannter Zingster lebendig. Auch wird anschaulich dargestellt, wie man auf dem Zingst lebte. Selbstverständlich haben auch Die Schöpferin des "Ostseewellenliedes", Martha Müller-Grählert, der Karikaturist Kurt Klamann und der Maler und Fotograf Max Hünten ihren festen Platz in den Ausstellungen.

Museum Zingst bunte ortstypische Haustären

Schiffbau- und Schifffahrtsgeschichte: Ein besonderer Höhepunkt des Hauses ist das Obergeschoss, in dem die großartige Seefahrertradition der Zingster neu zum Leben erwacht. Von der blauen Galerie mit Schiffsgemälden, über die dunkle und hölzerne Werkstatt der Schiffszimmermänner und Segelmacher über zahlreiche Exponate und Dokumente der Zingster Kapitäne von 1800 - 1945 entstand ein Gesamtbild, das Liebhaber maritimer Themen schnell in den Bann zieht. Nie war die Zeit der hiesigen Seefahrer farbiger, spannender und lebendiger. Und wem das Schauen nicht reicht, der kann in der hauseigenen kleinen Bibliothek seine erlangten Erkenntnisse ruhig vertiefen.

Museum Zingst Schiffsmodelle

Schiffsmodellausstellung: Von der Fleute bis zum Teeklipper, von Wasa bis Gorch Fock, könnte die Überschrift der Ausstellung im gläsernen Verbindungsbau lauten. Präsentiert werden elf Höhepunkte aus der Geschichte der Segelschifffahrt in Form meisterhaft gearbeiteter Schiffsmodelle. Die Daten und Beschreibungen führen zu Ereignissen und Themen aus der Schifffahrtsgeschichte, die Zusammenhänge und Entwicklungen deutlich werden lassen. Aber selbst ohne jeden Kommentar sind die Schiffsmodelle allein schon unbedingt sehenswert. Diese Ausstellung belebt die Fantasie und lässt große Taten von Seefahrern, berühmte Schlachten und die Zeit der Entdeckungen für einen Augenblick wieder Wirklichkeit werden.

Museum Zingst Galerie

Galerie: Unter dem Leitthema "Zingster Künstler und Zingst in der Kunst" werden ausgewählte Werke aus der Zeit zwischen 1872 und 1980 präsentiert. Der Bogen spannt sich dabei thematisch von Portraits, über Ortsansichten bis hin zu Landschaftsgemälden, die dem Besucher erlauben, die Urlaubsregion auf interessante Weise durch die Augen der Künstler zu sehen. In der Ausstellung sind Werke von Max Hünten, Franz Pflugradt, Elisabeth Büchsel und Louis Douzette ebenso vertreten, wie Malereien von Kurt Klamann, der als der bekannteste Pressezeichner der DDR gilt, aber auch ein umfangreiches Werk an Gemälden, Aquarellen und Guachen geschaffen hat.

Museumshof Zingst

Museumshof ZIngst

Auf dem Museumshof Zingst verbinden sich Geschichte und Gegenwart. Hier kann sich der Besucher auf eine faszinierende Zeitreise im Museum begeben und seine Eindrücke bei einer Kaffee- oder Backspezialität aus der Museumsbäckerei noch einmal Revue passieren lassen, oder in der Pommernstube seinen eigenen Bernstein schleifen oder gar in der Werkstatt für Bernstein "Strandgut" ein unverwechselbares Schmuckstück erwerben. Auch die Scheune mit Standesamt und der Bauerngarten machen einen Besuch lohnenswert. Auf dem weiträumigen Gelände finden in der Saison regelmäßig zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte und Märkte statt.

Von April bis Oktober findet donnerstags ein Biomarkt auf dem Museumshof statt. Regionale Köstlichkeiten und Bioprodukte treffen auf reges Interesse. Und von Mai - Oktober ist montags von 11 - 13 Uhr Räuchertag.

Museumshof ZIngst
  1. Kapitänshaus
  2. Pommernstube
  3. Bäckerei & Café
  1. Strandgut
  2. Remise
  3. Kräutergarten
  1. Museumsscheune
  2. Musik & Tanz
  3. Bewirtung

Fischland-Darß-Zingst - TIPP

Jährlich stattfindende Veranstaltungen des Zingster Museumshofes:

  • Ostern XXL
  • Jazz- und Bluestage zu Pfingsten
  • Kreativnächte
  • Feuerfest
  • Lauschnacht
  • Days of Folk
  • Lütten Wiehnacht

Kontaktdaten zum Heimatmuseum Zingst

Heimatmuseum Zingst
Strandstraße 1
18374 Ostseeheilbad Zingst

Tel.: 03 82 32 - 155 61

Öffnungszeiten:

April
Mo-Sa 10 - 16 Uhr
So 14 - 17 Uhr

Mai + Juni
Mo-Sa 10 - 17 Uhr
So 14 - 17 Uhr

Juli - September
Mo-Sa 10 - 17 Uhr


Parkplatz:
Platz ist auf dem Grundstück nur für einige wenige Fahrzeuge. Es ist eher der Parkplatz einige Schritte in Richtung Barth zu empfehlen.

Parkplatz Infopunkt
- Ortseingang aus Richtung Barth, Infopunkt
- Entfernung zum Strand 15 min, zum Ortszentrum 10 min, zum Museumshof 3 min

 Klicken Sie hier um die externe Karte zu laden.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen