Born a. Darß
Fischerkirche

In der Amtszeit von Pfarrer Dr. Wilhelm Pleß wurde am 4. Oktober 1934 der Grunstein für die Borner Kirche gelegt. Der Entwurf der Borner Kirche stammt vom aus Hamburg kommende Architekt Berhard Hopp (1893-1962). Darsser Handwerker errichteten diese unter dessen Anleitung und Mithilfe. Am 31. März 1935 wurde die Kirche eingeweiht.

Die aus Holz gebaute Kirche mit Rohrdach, steht im Einklang mit der urwüchsigen Landschaft des Nationalparkes Vorpommersche-Boddenlandschaft und der traditionelle Bauweise des Ortes, mit seinen rohrgedeckten Häusern.

Fischerkirche Born Sitzreihen, Altar
Fischerkirche Born Sitzreihen, Kanzel
Fischerkirche Born Sitzreihen, Tonnengewölbe

Licht dringt von außen durch die kleinen Sprossenfenster der Kirche. Im Inneren verleihen die holzverkleideten Wände dem Raum Wärme.

Fischerkirche Born a. Darß Bibelspruch

Das Tonnengewölbe im Inneren der Kirche sorgt für eine gute Akustik. Bibelsprüche zieren die Längsbalken des Gewölbes.

Die herabhängenden schmiedeeisernen Kerzenleuchter sowie das Altarkreuz fertigte der Borner Schmied Johann Bühlow. über dem Altar hängt seit 1987, ein Flügelaltar, gemalt 1936 von Bernhard Hopp.

Auch hier in Born ist das Modellschiff, wie auch in anderen Kirchen der Region, zu finden - als Sinnbild für das Leben an der Küste. Den Gaffelschoner "Hans", gebaut 1924/25 von Karl Becker aus Born, ist ein Geschenk an die Kirche - zur Einweihung. Das Vollschiff "Helga", gebaut von Gustav Scharmberg, erhielt die Kirche als Vermächtnis nach dessen Tod im Dezember 1947.

Fischerkirche Born

Seit 1991 besitzt die Kirche eine Orgel, gebaut von der Orgelbaufirma Nußbücker - das Meisterstück des Orgelbauers Andreas Arnold. Der hölzerne Glockenstuhl auf dem Friedhof birgt zwei Glocken.

In der Kirche finden neben dem Gottesdienst kleine Konzerte, Ausstellungen, musikalische und literarische Abende statt. Kirchenführungen können mit dem zuständigen Pfarramt abgesprochen werden.

Fischerkirche Born a. Darß Holzfiguren

Einst in die Altarwand eingelassenen - vier Holzfiguren. Diese waren lange Zeit nicht auffindbar. Ursprünglich schuf Bernhard Hopp diese, für die ersten vier Ständer der Kirche. 1980 fand man die Figuren auf dem Dachboden eines Hauses in Barth - sie wurden dem Heimatmuseum Prerow übergeben. 1984 erhielt die Borner Kirche sie als Eigentum zurück. Seit Ostern 2011 zieren die vier Figuren die Empore über dem Haupteingang. Sie symbolisieren: den gefallenen Soldaten, den ertrunkenen Seemann, die auf der Flucht gestorbene Frau und den Verschollenen, der in der fremde ums Leben kam.

Kontaktdaten zur Borner Fischerkirche

Zuständiges Pfarramt:
 
Ev. Pfarramt, Kirchenort 2
18375 Ostseebad Prerow

03 82 33 - 691 33

Öffnungszeiten:

außerhalb der Saison
jeden Mi von 14.00 - 16.00 Uhr

in der Saison
sonnabends 11.00 - 12.00 Uhr

Gottesdienst:
sonnabends

 Klicken Sie hier um die externe Karte zu laden.

Unser Bestreben ist es, die Kirche in Ihrer Ursprünglichkeit zu erhalten. Dank gesagt sei an dieser Stelle, dem "Freundeskreis Fischerkirche Born e.V." und dem "Förderverein Schifferkirche Ahrenshoop". Die Erhaltungsmaßnahmen für solche Baudenkmäler sind sehr kostenintensiv. Wenn auch Sie einen Beitrag zum Erhalt leisten wollen, wenden Sie sich bitte an folgende Adresse:

Freundeskreis Fischerkirche Born e.V.

Förderverein Freundeskreis Fischerkirche

Vorsitzende des
Freundeskreises Fischerkirche Born e.V.

Vorsitzende:
Frau Barbara Schneidereit
18375 Born a. Darß
Grüne Hufe 1

038 234 -304 97

Spendenkonto
Förderverein Borner Fischerkirche

IBAN: DE81 1505 0500 0573 0013 83
BIC: NOLADE21GRW
Sparkasse Vorpommern

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen