Fischland-Darß-Zingst - Ostseebad Wustrow

Ostseebad Wustrow
Kleine Fischländer Wettfahrt

Beitrag: Brigitte Hildisch in Zusammenarbeit mit Hartmut Voss und Jens Lochmann
Bilder: Hartmut Voss

Regatta Wustrow


Wie kann man alte Fischerboote, die einst auf den Boddengewässern und auf der Ostsee zum Fischfang eingesetzt wurden, erhalten? Und wie kann man sie einer interessierten Öffentlichkeit wirkungsvoll präsentieren? Fragen wie diese stellten sich engagierte Wustrower am Ende der 90er Jahre. Die Regattagründer (Dabels/ Voigt/ Thomas), die Regattaleitung und die Kurverwaltung als Veranstalter des Hafenfestes setzten sich an einen Tisch. - Die Idee der Fischländer Wettfahrt wurde geboren.

Es war das Jahr 1999. Zum ersten Mal kamen die Liebhaber der kleinen Fischerboote in den Wustrower Hafen. Die Gaffel- bzw. Sprietsegel waren in ihren rot, ocker oder weiß gestrichenen Booten gesetzt und der Startschuss für eine vielversprechende Wettfahrt konnte gegeben werden. Mit den Organisatoren träumten 12 Boote davon, diesen Tag zu einem festen Bestandteil des Wustrower Sommers werden zu lassen.
Heute sind es etwa 30 Boote, die an den Start gehen. Sowohl für die Beteiligten als auch für die Besucher ist es immer wieder ein besonderer Moment, die Boote mit vollgesetzten Segeln ein- oder auslaufen zu sehen.
Der Wettfahrtkurs ist so gewählt, dass die Zuschauer von Land aus mühelos das Geschehen auf dem Wasser verfolgen können. Und es wird jedes Jahr wieder spannend. Egal, ob eitel Sonnenschein oder strömender Regen. Die Wettfahrt findet statt. Nur manchmal, zum Glück äußerst selten, hält ein Missgeschick die Besatzung vom Auslaufen ab. Dann nämlich, wenn ein Mast bricht. Doch die Regatta findet statt.
Mittlerweile hat sich die Kleine Fischländer Wettfahrt zur größten Segelveranstaltung an der deutschen Ostseeküste gemausert, bei der Fischerboote an den Start gehen. Sie ist ein repräsentativer Bestandteil des Wustrower Hafenfestes.

Kleine Fischländer Wettfahrt Kleine Fischländer Wettfahrt Kleine Fischländer Wettfahrt Kleine Fischländer Wettfahrt

Wer sind eigentlich die Enthusiasten der Regatta?

Viele Teilnehmer sind Mitglieder des Vereins "Holzbootfreunde Fischland e.V." Sie möchten ihr Wissen über die Fischerei mit Holzbooten als eine jahrhundertalte Tradition des Fischlandes bzw. des Darßes und um Zingst herum weitergeben. Jedes außer Dienst gestellte Holzboot verfällt, sobald man es vernachlässigt. Für Restaurationsarbeiten werden besondere Methoden benötigt. Und es bedarf genauer Kenntnisse alter Techniken,die beim Bootsbau angewendet werden, um nicht nur Strandboote sondern auch Netzboote, Heuer oder Polts (alte Bootstypen) wieder herzustellen. Die Arbeitstechnik Nieten liegt dabei noch im Vorstellungsvermögen vieler. Aber was ist "Lohen" oder "Reipern"? Antworten zu diesen Fragen erhält man im Darß-Museum Prerow.

Vorbereitung und Durchführung der Kleinen Fischländer Wettfahrt liegt in den Händen der Kurverwaltung des Ostseebades Wustrow. Viele Absprachen sind nötig, auch für den reibungslosen Ablauf des kulturellen Programmes.

Wer sich fragt, wo die Fischerboote in den restlichen 354 Tagen des Jahres bleiben, dem sei geantwortet: Der Verwendungszweck der Fischereiboote liegt vornehmlich im persönlichen Freizeitbereich.


Die Kleine Fischländer Wettfahrt findet jeweils am letzten Samstag im Juli statt.

Kleine Fischländer Wettfahrt - 25.07.2009
zum Seitenanfang

verwandte Themen:

Fischland-Darß-Zingst-Statistik

Seite: Kleine Fischländer Wettfahrt

www.fischland-darß-zingst.net