Fischland-Darß-Zingst

Radtour: Bodden-Weststrand-Tour

Born a. Darß - Wieck a. Darß - Weststrand - Born a. Darß


Karte

Ausgangspunkt für diese Radtour ist das ehemalige Fischerdorf Born a. Darß. Wir fahren auf einem Teil des Ostseeküsten-Radweges in Richtung Wieck a. Darß. Durch den Darßwald geht es weiter zum wilden Weststrand, Seeluft schnuppern. Die Tour endet wieder in Born a. Darß. Die Route führt uns vorbei an Museen, Ausstellungen, reetgedeckten Häusern mit liebevoll gestalteten Vorgärten und vor allem durch die Natur.

Startpunkt - Borner Hafen vom Hafen in die Chausseestraße Ausstellung der Kostüme des letzten Borner Maskenballes

Wir beginnen unsere Radwanderung direkt am Borner Hafen (1, 2). Nach wenigen Metern auf der "Chausseestraße" halten wir links am Maskenhaus (2) und schauen durch die Gucklöcher der Fensterscheiben. Zu sehen sind die besten Kostüme des letzten aktuellen Borner Maskenballs.

Museumsgebäude Chausseestraße Chausseestraße

Ein wenig weiter, auf der rechten Seite der Straße, befindet sich das Museum "Ferdinand von Raesfeld" (4). Wir folgen der nach rechts biegenden "Chausseestraße" (5, 6).

reetgedecktes Haus mit verzierter Darßer Haustür Blick auf den Bodden reetgedecktes Haus mit schönem Vorgarten

Nach ein paar hundert Metern lohnt sich ein kleiner Abstecher rechts in den Boddenweg (7), um hier den Blick über Bodden schweifen zu lassen. Wir radeln vorbei an reetgedeckten Häusern mit verzierten und bemalten Haustüren, den Darßer Türen.

rechts abbiegen zweispuriger Plattenweg Radweg

Kurz vor dem Ortsende biegen wir rechts in den Bliesenrader Weg (8) ein. Die Route führt uns am Bodden entlang. Es beginnt ein von Bäumen gesäumter Radweg (9, 10), ...

Radweg umsäumt von Bäumen im Wald Gedenkstein

... der uns bald durch den Wald führen wird. Kurz bevor die mit Platten ausgelegte Straße, die nach Bliesenrade führt, unseren Weg kreuzt (11), treffen wir rechts auf eine Gedenktafel. Bis 1943 stand hier ein Denkmal für Kurt Karl Franz Freiherr von der Recke, welches sich heute im Darßwald, in der Buchhorster Maase befindet. Vor dem ersten Weltkrieg leitete er das Darßer Forstamt. Heute erinnert hier eine Gedenktafel (11) an den ehemaligen Standort des Denkmals. Gerade aus geht es weiter - auf dem Plattenweg.

Waldweg auf dem Deich Blick auf den Bodden Richtung Wieck a. Darß

Kurz vor Bliesenrade zweigt der Weg links nach Wieck ab (12). Wir befahren einen schmalen Radweg auf der Deichkrone. Unser Blick schweift über den malerischen Bodstedter Bodden.

Blick auf die Häuser von Wieck Boddenweg verlassen Ortseingang

Wir verlassen den Deichweg in Richtung Darßer Arche und vor uns liegt der Erholungsort Wieck a. Darß, ein ehemaliges Fischerdorf mit überwiegend reetgedeckten Häusern.

"Darßer Arche" Wiecker Hauptstraße rechts abbiegen

Einen Zwischenstopp in der Darßer Arche ist empfehlenswert - wir erhalten Informationen über den Nationalpark "Vorpommersche-Boddenlandschaft".

An der Darßer Arche (16) links vorbei stoßen wir direkt auf die "Hauptstraße". Hier fahren wir links (17), nach einigen Metern verlassen wir die "Hauptstraße" und biegen in die "Nordseite" (18).

aus Holz Straße über die Straße

Vorbei am Spielplatz geht es in der "Nordseite" gerade aus, bis zur viel befahrenen "Bäderstraße" (19). Vorsicht beim Überqueren.

Darßwald 2 Pferde schmaler Radweg

schmaler Radweg Radweg durch den Wald urige Buchen mit dicken Wurzeln

Ein breiter Sandweg (20) führt uns nun in den bewaldeten Teil des Schutzgebietes "Vorpommersche-Boddenlandschaft". Jedoch leichter fährt sich der schmale Weg rechts oder links von ihm. Er schlängelt sich neben dem bis zum "Großen Stern" fast geradlinig verlaufenden Weg einher.

Wegekreuzung Waldweg Wurzeln

Wir passieren das Wasserwerk Peters Kreuz (21). Hier wird das Wasser für die Verbraucher der Region gefördert.

Waldweg Wegekreuzung rechts abbiegen

Vom "Großen Stern" (22) geht die Tour entlang des Alten Mecklenburger Weges in Richtung Weststrand (23, roter Pfeil rechts). Ein kurzer Abstecher zum Baden in der Ostsee tankt auf.

links abbiegen Strandaufgang Blick auf die Ostsee

in den Wald Radweg kaum sichtbarer Weg

Wir folgen der Beschilderung - links zum Weststrand (24). Am Weststrand (26) angekommen rasten wir und genießen ein "Stück" Ostsee. nach unserer Pause geht es weiter Richtung "Drei Eichen / Ahrenshoop" (25). Der Weg ist etwas beschwerlich und teilweise nur zu erahnen (27). Es ist nur eine kurze Strecke, bis wir auf den Weg, der nach Ahrenshoop führt, gelangen.
(Wer einen leichteren Weg vorzieht sollte ein Stück zurück, an den Punkt fahren, wo der "Alte Mecklenburger Weg" auf den Abzweig links nach Ahrenshoop trifft (23) und bis zum Punkt (28) fahren.

Waldbiegung Darßwald links abbiegen

In Richtung "Drei Eichen" radeln wir durch den Darßwald (29) und biegen an der Wegekreuzung "Jugendherberge Ibenhorst - Born - Wieck" (30) links ab.

links abbiegen gerade aus Bank am Baum

Wir folgen der Beschilderung links (31) "JH Ibenhorst", dann gerade aus (32) ...

nach rechts Über die vielbefahrene Straße Am Wald

... rechts auf den "Ibenhorster Weg", Richtung Born (33). Dieser führt uns geradewegs zur viel befahrenen "Bäderstraße" (34). Vorsicht beim Überqueren der Straße. Nur noch ein kleines Stück und wir kreuzen die Borner Straße "Am Wald" (35) und befahren die Straße "Am Moor", Richtung Kirche.

links abbiegen reetgedeckte Kirche Borner Festplatz

Nach einigen Metern biegen wir links in den Kirchweg ein, vorbei an der reetgedeckten Borner Kirche (37) und dem Festplatz, der z.B. für das Borner Tonnenfest und das Borner Fastnachtstonnenabschlagen genutzt wird.

Stein mit Tafel HolzSäule An der Gabelung der Straße links fahrend, treffen wir auf die "Chausseestraße", wo rechts das Kriegerdenkmal (38) steht. An der hölzernen Säule erhält man Informationen zu deren Einweihung 1927.

Nicht weit entfernt befindet sich unser Ausgangspunkt unserer Radtour - der Borner Hafen.

zum Seitenanfang
Fischland-Darß-Zingst-Statistik

Seite: Radtour Bodden-Weststrand-Tour Fischland-Darß-Zingst

www.fischland-darß-zingst.net